Posts Tagged ‘iTunes

24
Feb
08

doubleTwist: iTunes Musik, Fotos und Filme mit anderen Geräten synchronisieren

Heute bin ich bei createordie.de gelesen, dass es ein Tool gibt, welches das Synchronisieren von Musik mit anderen Geräten (z.B. meinem Nokia 6230) erlaubt. Nebenbei wird auch noch der Kopierschutz (DRM) der Lieder entfernt 🙂

Geschrieben hat das Tool ein gewisser Jon Lech Johansen (http://de.wikipedia.org/wiki/Jon_Lech_Johansen), der sich auch für die Umgehung des DVD-Kopierschutzes vor Gericht verantworten musste – und freigesprochen wurde.

image

Nach dem Download der Software musste ich leider feststellen, dass man sich zum Benutzen registrieren muss 😦 Nach der Registrierung erhält man dann eine Bestätigungs-Email:

image

Und abschließend logged man sich mit seinen Daten ein:

image

Die Home-Ansicht:

image

Die Share-Ansicht:

image

Die Sync-Ansicht:

image

Nachdem ich das Programm dann gestartet und mich angemeldet hatte, musste ich feststellen, dass mein Rechner kaum noch bedienbar war: Die Maus bewegte sich ganz langsam und auch der Process Explorer, den ich als Ersatz für den TaskManager einsetze braucht einige Minuten, bis er gestartet wurde. Das hat mich „inspiriert“, mal genauer hinzuschauen um zu Sehen, was da passiert:

Dann aber brachte der Process Explorer das Übel zum Vorschein:

image

doubleTwist startete 4 Prozesse, die meinen Rechner durchwühlen, meine CPU zu 100% auslasten und meine 2GB Arbeitsspeicher vollständig beanspruchen.

Wenn man sich die Aktivitäten im Process Monitor ansieht, stellt man fest, dass das Programm alle Apple-Registrierungsschlüssel nach Daten durchsucht und dann die entsprechenden Verzeichnisse auf der Platte scannt:

image

image

Nach einer Weile habe ich dann gesehen, dass meine iTunes Musik in .WAV-Dateien umgewandelt wird – was den Schritt zum Entfernen des Kopierschutzes zeigt:

image 

Dazu wird scheinbar Quicktime „missbraucht“:

image

Hier der Aufruf des Prozesses in der Kommandozeile:

Das Umwandeln von MP4 –> WAV übernimmt die lm.exe-Datei:

„C:\Users\Ralf\AppData\Local\Temp\8229cc96-e06f-4b79-984e-5d7bc0b41647\lm.exe“ „C:\Users\Ralf\Music\iTunes\iTunes Music\Eminem\Eminem Presents The Re-Up7 You Don’t Know.m4p“ „C:\Users\Ralf\Music\iTunes\iTunes Music\Eminem\Eminem Presents The Re-Up7 You Don’t Know.wav“

Das Umwandeln von WAV –> MP3 übernimmt die en.exe-Datei:

„C:\Users\Ralf\AppData\Local\Temp\ae06e32e-9437-4ac3-b735-dc97041e9bb5\en.exe“ -V 5 –vbr-new –resample 44.1 –priority 1 „C:\Users\Ralf\Music\iTunes\iTunes Music\Eminem\Eminem Presents The Re-Up7 You Don’t Know.wav“ „C:\Users\Ralf\Music\iTunes\iTunes Music\Eminem\Eminem Presents The Re-Up7 You Don’t Knows.mp3“

War echt mal interessant zu sehen, was da eigentlich abgeht! Da meine Musik nun als MP3-Datei vorliegt, kann ich sie auch endlich auf mein Handy kopieren und während der Fahrt zur Arbeit hören 🙂

Zudem werde ich Tool meiner kleinen Schwester empfehlen: Sie lädt Musik – bei Musicload.de – und das ist ja bekanntlich viel teurer als iTunes. Nun kann sie iTunes mit ihrem „Standard“-MP3-Player nutzen 😉

Grüßle,

Ralf

PS: Wer das Tool mal ausprobieren möchte, kann es sich in google heraussuchen. Nachdem bereits heise.de (siehe Dokumentation: Heise versus Musikindustrie) böse abgestraft wurde, Links zu Programmen zu setzen, die Kopierschutzmechanismen (§95a UrhG) umgehen, möchte ich nicht den selben Fehler machen.

Advertisements



Blog Stats

  • 194,438 hits