30
Sep
07

Managed-Unmanaged InterOp: unmanaged DLLs in Assemblies speichern

Ich habe heute im Blog von Ralf Westphal einen etwas älteren, aber dennoch sehr interessanten Artikel gelesen, der sich damit beschäftigt wie man native C/C++-DLLs in Assemblies unterbringen kann.

Dabei wird zur Compile-Zeit einfach die unmanaged DLL als Ressource in die .NET Assembly eingebettet und dann zur Laufzeit wieder extrahiert und im Dateisystem gespeichert.

Ein einfacher, aber dennoch cooler Trick, der das Deployment (vorzugsweise XCOPY-Deployment) für Interop-Applikationen vereinfacht.

Eine ähnliche Vorgehensweise beschreibt auch Suzanne Cook in ihrem Blog: Sie schlägt vor, die unmanaged DLL als Teil einer Multi-File-Assembly abzulegen. Somit nimmt man den Vorteil der Versionierung von .NET Assemblies mit.

Hier nochmal die Links zu den beiden Beiträgen:

Ralf Westphals Blogeintrag „Single Assembly Deployment of Managed and Unmanaged Code“:
http://weblogs.asp.net/ralfw/archive/2007/02/04/single-assembly-deployment-of-managed-and-unmanaged-code.aspx

Suzanne Cock’s Blogeintrag „Versioning/Deploying Unmanaged Files“:
http://blogs.msdn.com/suzcook/archive/2004/10/28/249280.aspx

Advertisements

0 Responses to “Managed-Unmanaged InterOp: unmanaged DLLs in Assemblies speichern”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Blog Stats

  • 194,065 hits

%d Bloggern gefällt das: